Blog / Artikel

edit pageIn der Kategorie 'Blog / Artikel' findest Du Aufsätze und Beiträge zu Themen rund um meine Arbeit.

Einerseits werden hier Hintergrundinformationen zu den meiner Arbeit zugrundeliegenden Methoden und Theorien dargestellt, andererseits auch eigene Erfahrungen von mir aus meiner eigenen Arbeit verarbeitet.

 

IMC LogoIm Bereich des Sports bezeichnet der Begriff Coach (Trainer) jemanden, der einen Sportler in seiner individuellen Entwicklung auf ein konkretes Ziel hin unterstützt. Bin ich z.B. ein Tennisspieler und möchte gerne in die nächsthöhere Klasse aufsteigen, dann wird mein Coach meine Fitness, meine Technik und meine Art zu spielen untersuchen und darauf basierend ein individuelles Trainingsprogramm für mich entwerfen. Mit Hilfe dessen kann ich unterentwickelte Muskeln trainieren, meine Technik verbessern und vielleicht mein Selbstvertrauen stärken. Im Verlaufe des Prozesses wird der Coach meine Fortschritte überwachen und das Trainingsprogramm entsprechend anpassen.

Diese Analogie lässt sich gut auf den Bereich des hier gemeinten Life- oder Business- Coaching übertragen.

ILPWas bedeutet es, 'integral zu leben'?

Wenn wir uns eine Weile mit der integralen Theorie beschäftigt haben, stellen wir fest, dass sie nicht einfach nur eine weitere Theorie ist, die ich zur Kenntnis nehmen oder auch genausogut ignorieren kann, sondern dass sie letztenendes genau das beschreibt wer ich bin und wie ich 'funktioniere'.

Integral zu leben bedeutet daher, die integrale Theorie so anzuwenden, dass ich mich selber, mein Leben und meine Entwicklung immer bewusster verstehe und dadurch auch aktiv beeinflussen und gestalten kann.

Was hat eigentlich Integral Coaching mit Zen zu tun?

ZenVielleicht werden Sie sich schon gefragt haben, warum denn ein integraler Coach hier auf seinen Seiten dem Thema Zen so viel Raum gibt.

In diesem Artikel möchte ich darstellen, was Zen für mich bedeutet, welchen Einfluss das auf meine Arbeit als Coach hat und nicht zuletzt was das für Sie als Klienten bedeuten könnte.

 

Werde, der Du bist!Diesen Satz kann man dieser Tage in der einen oder anderen Form allenthalben finden.

Warum habe ich den gerade als Blickfang auf meine Startseite gepackt? Nun, weil er eigentlich in der knappsten Form beschreibt, worum es mir geht.

Und zwar nicht nur, worum es mir bei meiner Arbeit (als Coach) geht, sondern eigentlich auch, was mein 'Lebensmotto' (was für ein blöder Begriff!) sein könnte.

icc logoNicht nur das Wort Coaching, sondern auch der Begriff Integrales Coaching wird im deutschen und im internationalen Sprachgebrauch sehr unterschiedlich genutzt und verstanden. „Integral“ in unserem Sinne bedeutet: Ganzheitlich, alles, was den Menschen und seine Kompetenzen ausmacht. Dazu gehören kognitive, emotionale, interpersonelle, somatische, wie auch moralische Fähigkeiten – eben alle Aspekte des sogenannten „inneren Menschen“ – sowie seine gesamte äußerlich sichtbare Handlungsfähigkeit.

Der europäische 'Integral Incubator' ist geboren!

Banner9In 2011 hatte ich selber an dem 'original' Integral Incubator in Boulder teilgenommen und dort die Inspiration und Motivation für meine 'integrale Karriere' ausgebrütet. Damals erschien es mir noch als eine kühne Idee, vielleicht eines Tages selber hier in Europa Veranstaltungen nach diesem wunderbaren Format anbieten zu können.
Heute, knappe 4 Jahre später, bin ich berührt und glücklich, wenn ich auf den ersten Integral Incubator Europe in Venwoude (Holland) zurückblicke!

 Logo_kleinFür den Fall, dass Du Dich gefragt haben solltest, was diese merkwürdige bunte Zielscheibe bedeuten soll, dann will ich doch mal versuchen, das aufzukären.

Zunächst mal: das Ding ist (bzw. war) Teil meines Logos. So ein Logo soll ja eine Bedeutung haben und möglichst mit den Inhalten der WebSite oder den Angeboten darauf zu tun haben.

Bild mit freundlicher Genehmigung von De Es Schwertberger

Das Hauptanliegen meiner hier vorgestellten Aktivitäten ist die Entwicklung von 'Bewusst-Sein'.

Die getrennte Schreibweise ist natürlich weder Zufall noch Irrtum, sie steht für mich dafür, dass es eben um das Sein geht, und zwar um möglichst bewusstes Sein. Also Bewusst-Sein.

Das Weltbild einer 'Konsum-Gesellschaft'

Man sagt, wir leben in einer Konsum-Gesellschaft.werbung_small

Was ist das für ein Weltbild, was ist das für ein Bild von meiner Beziehung zu dieser Welt, das dem zugrunde liegt?

Es ist ein Bild einer Welt, die ich als ein großes 'Es' betrachte, als etwas von mir Getrenntes, außerhalb von mir, halt irgendein Ding, hauptsächlich bestehend aus toter Materie. Irgendwann ist durch einen großen Zufall das Ding selbst und dann auf diesem Ding das Leben entstanden und durch viel Zeit und eine lange Reihe weiterer Zufälle bin halt irgendwann auch ich hier gelandet.

So what?

  - ein Interview mit Heide Liebmann

stefan logovor einiger Zeit hat mir meine Kollegin Heide Liebmann in einem kurzen Interview die Gelegenheit gegeben, mal darzustellen, was mich zu meiner Arbeit bewegt.

Das vollständige Interview können Sie hier nachlesen und sich so einen schnellen Überblick verschaffen, "wie der Integrale Ansatz das Beste aus Wissenschaft und Spiritualität zu einem stimmigen Ganzen integrieren kann".

Da es aber einen guten Überblick darüber gibt, warum ich mache, was ich mache, habe ich es hier auch noch einmal zur Verfügung gestellt.

LogoDas Ziel des ‚integralen Ansatzes', von dem amerikanischen Philosophen und Denker Ken Wilber (dem 'Einstein des Bewusstseins') entwickelt, ist die Vereinigung (Integration) möglichst vieler Weltsichten, Theorien und Lehren. Daher wird dieser Ansatz gerne auch als 'Theorie von Allem' bezeichnet.

 

An- / Abmelden | Registrieren

aktuelle Webinare (kostenlos)

Newsletter abonnieren

Wenn Du aktuell informiert werden möchtest:

Spenden

Wenn Du meine Arbeit unterstützen magst:

SpendenDanke!

Cookies ermöglichen die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Ok